DIY Hochzeits-Platzkarten

© Das Hochzeitsfest

Platzkarten dürfen auf keiner Hochzeit fehlen! Wer möchte schon, dass sich die Exfrau vom Schwiegerpapa plötzlich am gleichen Tisch mit ihrer Nachfolgerin findet? Aber auch bei weniger explosiven Mischungen machen Platzkarten auf jeder guten Hochzeit einen Sinn. Ob man nur die Tische zuweist oder jeden einzelnen Platz, ob man Freundeskreise trennt oder zusammen platziert, das kann jedes Brautpaar selber entscheiden. Aber der Style sollte zur Hochzeit passen. Das Tolle: gerade bei den Platzkarten lässt sich etwas vom Hochzeitsbudget einsparen, da man sie auch wunderbar selber gestalten kann. In unserem Fall hatten wir uns für gestreifte Vintage-Strohhalme in mint entschieden. (Mintfarben war unsere gesamte Hochzeitspapeterie, wie Ihr seht – von den Einladungen bis zu den Menükarten.) Die Strohhalme habe ich mit passenden weißen und mintfarbenen Fähnchen beklebt und mit Namen beschriftet. Die Fähnchen waren selbstklebend und fertig gekauft, aber natürlich lassen die sich auch selber basteln. Ich habe den ganzen Abend mein Wasser (im Wechsel mit Sekt natürlich ;)) durch den Strohhalm gesüppelt und mich wie Bolle gefreut. Auch den Gästen hat die Idee gefallen. Farben gibts wie Sand am Meer, diese Platzkarten passen sich wunderbar jedem Hochzeitsthema an. Remember – it’s all those little things…

_N3B3787

Meine Bezugsquellen:

Vintage Strohhalme in mint: Oh so pretty

Selbstklebende Trinkhalm-Fähnchen in weiß und mint: Kirsch Interior

 

Advertisements

Einzigartige Hochzeits-DIY-Ideen im Netz

1426584509-732Was eine nette Hochzeit von einer perfekten, bombastischen und grandiosen Hochzeit unterscheidet? In meinen Augen sind das oft die Kleinigkeiten. Eine individuelle Einladungskarte, eine  personalisierte Platzkarte, ein überraschendes Gastgeschenk, ein außergewöhnliches Detail… Die Gäste freuen sich über solche Kleinigkeiten und Eure Hochzeit trägt mit diesen Dingen ganz klar Eure Handschrift und Personality. Einen Wow-Effekt auf der Feier bekommt Ihr auch einfach mit selbstgemachten Sachen. Was aber, wenn man basteltechnisch nun mal so gar nicht begabt ist (wie ich)? Oder schlichtweg neben Job und anderen Hochzeitsplanungen einfach nicht die Zeit für ausgiebige DIY-Sessions hat? Ich bin dann immer im Internet fündig geworden. Zum Beispiel bei DaWanda.

Dort habe ich zum Beispiel das Hochzeitsgeschenk für meinen Traummann an unserem besonderen Tag gefunden. Und zwar waren das wunderschöne Vintage-Schreibmaschinenknöpfe, die mit unseren Initialen versehen als Manschettenknöpfe fungiert haben. Die waren ein absoluter Hingucker und bleiben immer eine wunderbare Erinnerung an unseren schönsten Tag.

Copyright: Das Hochzeitsfest

Also, stöbert einfach mal auf den gängigen DIY-Marktplätzen wie bei DaWanda oder Etsy!

Die perfekte Hochzeit – 7 Tipps von der Weddingplanerin

© thecorner - Fotolia.com

Verliebt, verlobt – verzweifelt?! So riesig die Vorfreude nach der Frage aller Fragen ist und so viel Spaß das Ausmalen und Planen des schönsten Tages auch macht – als frische Braut ist man zu Anfang auch ganz schön erschlagen von den ganzen Möglichkeiten. So erging es mir zumindest. Es gibt so vieles festzulegen und zu organisieren. Seien wir doch mal ehrlich: eine Hochzeit planen ist ein fulltime-Projekt. Nur blöd, wenn man fulltime eben auch noch etwas anderes macht. Freudig überfordert habe ich deswegen zuerst eine Weddingplanerin gesucht. Die hat mir dann bei der Locationsuche in Hamburg unter die Arme gegriffen und nebenbei noch jede Menge Tipps mit auf den Weg gegeben, was ich unglaublich hilfreich fand. Anja Kellersmann von den Glücksagenten war das. Ihre Agentur ist spezialisiert auf Hochzeiten und Feiern in Norddeutschland. Ihre Tipps wollte ich Euch nicht vorenthalten! Womit Ihr am besten bei der Hochzeitsplanung anfangen solltet, wodurch eine Hochzeit unvergesslich wird und was bei der Trauung auf keinen Fall passieren darf, lest Ihr im Interview! Weiterlesen

Hochzeitsdeko – meine Lieblings-Onlineshops

© Ruth Black - Fotolia.com

Hach, jetzt komme ich mal zu meinem Lieblingsthema: Hochzeitsdeko! Es gibt soooooo viele schöne Sachen, mit denen wir Bräute die Hochzeitsfeier von A wie Auto, über E wie Einladungen bis Z wie Zeremonie aufpimpen können. Angefangen bei süßen personalisierten Stempeln über individuelle Tischkarten bis hin zu bestickten Servietten oder eleganten Candy-Bags. Hochzeitstrend 2014 ist zweifelsohne die Vintage-Hochzeit. Auch wer nicht alles komplett auf verspielt-old-school machen will – es gibt ganz viele ausgefallene Accessoires für die Hochzeit, die das i-Tüpfelchen ausmachen. DIY-Hochzeiten liegen total im Trend – dabei muss man aber nicht von vorne bis hinten alles selbst machen, sondern kann sich ganz bequem Hilfe aus dem Internet holen. So manche Nacht habe ich mir schon in bezaubernden Online-Shops um die Ohren geschlagen und dabei so viele tolle Sachen entdeckt! Der Trick dabei: nicht ausschließlich in Hochzeitsshops schauen. Die schönsten Sachen habe ich teilweise in allgemeinen Party-Shops oder DIY-Plattformen gefunden. Hier meine Favoriten: Weiterlesen

Hochzeit in Hamburg – Geheimtipp

Liebe Bräute im Norden! Ihr wollt in Hamburg oder Umgebung Eure Hochzeit feiern oder Euch trauen lassen? Wunderbar, gute Wahl! Ich liebe Hamburg und freue mich wahnsinnig darauf, den großen Tag hier zu feiern. Und nicht unwesentlich an meiner Freude beteiligt ist ein Haus, das so einmalig wie genial ist: Maison Mariée. Vergesst nervige Hochzeitsmessen auf unromantischen Messegeländen oder in unansprechenden Hallen. Die Maison Mariée ist eine Art Hochzeits-Showroom mit persönlicher Beratung von Wedding Planern.

Hochzeitsplanung to go

In dem Haus in Hamburg-Niendorf findet Ihr mehr als 60 Dienstleister rund ums Thema Hochzeit: Locations, Fotografen, Floristen, Dekorateure, Konditoreien, Papeterieanbieter, Brautmoden-Geschäfte, Gastgeschenkanbieter, Caterer, freie Redner, Hochzeitsmusiker und viele mehr – alle an einem Ort, das ganze Jahr über. Das Geniale: Ihr müsst Euch nicht durch alle Branchenbücher und Internetseiten in Hamburg klicken oder tausend Bewertungsportale durchlesen – das hat Maison Mariée schon gemacht und die besten Hochzeits-Dienstleister aus Hamburg und Umgebung ausgesucht, die ihr Handwerk verstehen und jede Menge Hochzeits-Erfahrung haben. Alles geschmackvoll und eher individuell, weniger 0815-Kram. Das hat natürlich zum Teil auch seinen Preis. Aber auch wenn die eine oder andere Location, die hier ausstellt nicht ganz ins Budget passt, kann man sich dort wunderbar inspirieren lassen.

Tipps für Hochzeit in Hamburg

Ich persönlich war schon dreimal dort – die Atmosphäre ist einfach ein Traum, am liebsten würde ich dort einziehen! Die Beraterinnen sind alle supernett, selbstverständlich wird einem etwas zu trinken angeboten und man bekommt jede Menge Flyer, Infos und kleine Goodies, solltet Ihr bei einem der Aussteller buchen. Wir haben z.B. unseren Musiker für die Kirche, die Grafikerin für unsere Papeterie, unsere Konditorei und Floristen dort gefunden. Was Ihr noch wissen solltet: das Haus kostet Eintritt. 22,50 Euro pro Person. Das ist happig – aber wirklich richtig gut angelegt, wenn Ihr in Hamburg heiratet. Tipp: Es gibt einen Happy Hour Tarif, den haben wir auch genutzt. Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 11.00 bis 17.00 Uhr zahlt Ihr nur 25 Euro pro Paar! Inklusive sind der Besuch im Showroom, ein Glas Champagner und eine Beratung der Wedding Planerin. Auf eine tolle Hochzeitsplanung!
Das Video unten ist ein kleiner Film über das Hochzeitshaus Maison Mariee, den der Hochzeitsfotograf Roland Michels erstellt hat. Enjoy!

Hier geht’s zur Webseite: www.maison-mariee.com.