DIY Hochzeits-Platzkarten

© Das Hochzeitsfest

Platzkarten dürfen auf keiner Hochzeit fehlen! Wer möchte schon, dass sich die Exfrau vom Schwiegerpapa plötzlich am gleichen Tisch mit ihrer Nachfolgerin findet? Aber auch bei weniger explosiven Mischungen machen Platzkarten auf jeder guten Hochzeit einen Sinn. Ob man nur die Tische zuweist oder jeden einzelnen Platz, ob man Freundeskreise trennt oder zusammen platziert, das kann jedes Brautpaar selber entscheiden. Aber der Style sollte zur Hochzeit passen. Das Tolle: gerade bei den Platzkarten lässt sich etwas vom Hochzeitsbudget einsparen, da man sie auch wunderbar selber gestalten kann. In unserem Fall hatten wir uns für gestreifte Vintage-Strohhalme in mint entschieden. (Mintfarben war unsere gesamte Hochzeitspapeterie, wie Ihr seht – von den Einladungen bis zu den Menükarten.) Die Strohhalme habe ich mit passenden weißen und mintfarbenen Fähnchen beklebt und mit Namen beschriftet. Die Fähnchen waren selbstklebend und fertig gekauft, aber natürlich lassen die sich auch selber basteln. Ich habe den ganzen Abend mein Wasser (im Wechsel mit Sekt natürlich ;)) durch den Strohhalm gesüppelt und mich wie Bolle gefreut. Auch den Gästen hat die Idee gefallen. Farben gibts wie Sand am Meer, diese Platzkarten passen sich wunderbar jedem Hochzeitsthema an. Remember – it’s all those little things…

_N3B3787

Meine Bezugsquellen:

Vintage Strohhalme in mint: Oh so pretty

Selbstklebende Trinkhalm-Fähnchen in weiß und mint: Kirsch Interior

 

Advertisements

Köstliche Kekse: Stylishe Hochzeits-Platzkarten

© Henk und Henri

Wer sitzt wo? Eine engagierte Braut hat natürlich eine perfekte Sitzordnung für ihre Traum-Hochzeit. Und wenn die erstmal steht, dann geht’s an die Platzkarten. Da gibt es natürlich unendliche Möglichkeiten – Schiefertafeln, Papierkärtchen, bestickte Servietten, und vieles mehr. Eine köstlich-süße Alternative sind personalisierte Hochzeitskekse! Das Tolle: Ihr könnt sie wunderbar Eurem Hochzeitsthema oder Hochzeits-Farbschema anpassen. Und sie sind der pefekte Appetizer auf alles Süße, was Euch und Eure Gäste auf der Hochzeitsfeier und im Leben noch so erwartet! 🙂 Außerdem fungieren sie gleichzeitig als Gastgeschenk – zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen! Fleißige und sparsame Bräute mit Helferlein können sie natürlich selbst backen und dekorieren. Für alle anderen gibt es natürlich pfiffige Hochzeits-Dienstleister. Stylish-schöne und kreative Hochzeitskekse gibt’s zum Beispiel in der Hamburger Keks-Manufaktur Henk & Henri. Nicht nur schön, sondern auch saulecker!

Personalisierte Hochzeitskekse – auch in diesen Shops werdet Ihr fündig:

Love is sweet!

Checkliste Hochzeitslocation

© Lenslife - Fotolia.com

Wie finden wir die perfekte Hochzeitslocation?

Antrag bekommen? Fanstastisch, herzlichen Glückwunsch! Wie gehts jetzt weiter? Natürlich erstmal damit, das Hochzeitsdatum zu bestimmen. Und sobald das feststeht, macht sofort folgendes: bucht Eure Hochzeitslocation!!! Beliebte Locations sind teilweise über ein Jahr im Voraus ausgebucht! Und das gilt für Hamburg wie für Hannover gleichermaßen, ich spreche da aus Erfahrung. Wenn Ihr also (wie die meisten) an einem Samstag irgenwann zwischen April und September heiraten wollt, blockt sofort Eure Location! Auch wenn es sich komisch anfühlt, noch nicht einmal das Aufgebot (was jetzt ganz unromantisch „Anmeldung zur Eheschließung“ heißt) beim Standesamt bestellt zu haben (geht in der Regel frühestens 6 Monate im Voraus). Wenn das Datum steht, besichtigt direkt Eure Traumlocations. Worauf Ihr dann achten sollten, habe ich mal in einer kleinen Checkliste für die perfekte Hochzeitslocation zusammengefasst. Weiterlesen